Direct Drive 7

Direct Drive 7

dd7_logo

umruestung

Lagerplatten im Vergleich:
Im Gegensatz zu den OEM-Getriebelagerplatten sind DD7-Lagerplatten, wie alle BAKER-Lagerplatten, aus dem vollen Aluminium (6061-T6) hergestellt. Aus dem Vollen hergestellte Teile sind stabiler als Gussteile – das ist keine neue Tatsache. Das originale 6-Ganggetriebe erzeugt ein Phänomen das man „Ghost Lever“ (Geisterhebel). Beschleunigt man aus tiefen Drehzahlen im 2. und 3.Gang heraus mit Vollgas und geht danach sofort vom Gas, kann man beobachten wie sich der Kupplungshebel von alleine Richtung Lenker und zurück bewegt. – Das passiert weil die Getriebewellen nach links und rechts wandern weil sich die originale Gusslagerplatte mit ihren klein-dimensionierten Lagern verwindet. – BAKER verwendet 28% breitere Lager in den Lagerplatten die von einer kalt gerollten Stahlplatte in Position gehalten werden. – Das macht dem Ghost-Lever den Gar aus und lassen das Getriebe eine Dauerlast von 215nM wegstecken ohne mit der Wimper zu zucken.

 

Schaltsystem:
Im Schaltsystem stecken alle Innovationen die BAKER Drivetrain über die Jahre entwickelt hat und die so auch schon in anderen Produkten zum Einsatz kommen. So wurde das Gewicht der Schaltwalze so gering wie möglich gehalten und die darin befindlichen Spuren in denen die Schaltgabeln laufen mit engen Toleranzen designt. Zusammen mit optimierten Winkeln Schaltgabelspuren ergibt dies präzise und direkte Schaltvorgänge. Das Einlegen des Leerlaufs wird dank der neu designten Rastenposition der Schaltwalte zum Kinderspiel…keine Eierei mehr zwischen 1. und 2.Gang ohne den Leerlauf zu treffen! – Die engen Toleranzen des Schaltsystems und der spezielle Aufbau des Getriebes ermöglichen es erst, auch die Rastungen der Zahnräder ineinander so zu präzisieren, wie es in einem Massenprodukt wie dem OEM-Getriebe mit einer gegossenen Schaltwalze nicht möglich wäre.
Der lineare Rastenmechanismus (siehe Bilder) ist ein Design das zuerst in der Automobilindustrie eingesetzt wurde. BAKER Drivetrain hat dieses Prinzip in dem Torquebox-Getriebe also erster Hersteller in die V-Twin-Welt adaptiert und setzt es auch hier im DD7-Getriebe ein. Dieser Art der Rastung der Schaltstufen erzeugt, bedingt durch seinen Aufbau, am wenigsten Reibung und Verschleiß und ermöglicht wesentlich bessere Kontrolle der Schaltwalze als es mit einem federbelasteten Rückhaltearm möglich wäre, wie er im OEM-Getriebe Verwendung findet.

Zusammen mit den hartverchromten Billet-Stahl Schaltgabeln machen diese Innovationen das Dirct Drive 7 Getriebe zum best-schaltenden und am sanftesten laufenden Getriebe das BAKER Drivetrain bis heute im Programm hat.

Das BAKER DD7-Getriebe macht aus jedem Harley-Davidson® 6-Gang Getriebe ab Baujahr 2006 ein vollwertiges 7-Gang Getriebe.
Das komplett neu entwickelte BAKER DD7 ist nicht nur aus dem Ansporn entstanden, immer etwas Vorsprung vor dem Mitbewerb zu haben. Vielmehr ermöglicht das 7-Gang Getriebe, von der verbesserten Gangabstufung mal abgesehen, die Kraft und das Drehmoment der aktuellen Harley®-Motoren vernünftig auf die Strasse zu bringen.

Der erste Gang des DD7 ist mit 3.76:1 kürzer übersetzt als der erste des originalen Cruise Drive™ 6-Gang Getriebes mit 3.34:1. Dies ermöglicht besseren Durchzug beim Anfahren. Mit der insgesamt stimmigeren Abstufung der Gänge wird ein kontinuierlicher, gleichmässiger Durchzug vom 1. bis 4. Gang erreicht. Danach erreicht man in den Gängen 5-7 das “Touringprogramm” des Getriebes, in dem die Abstimmung der Gänge ebenfalls so optimiert wurde, daß zwischen den Gängen keine Drehzahllöcher entstehen. Der 7. Gang ist als Direktgang mit 1:1 ausgelegt.

Harte Schaltvorgänge gehören mit dem DD7 der Vergangenheit an. Die rotierenden Massen der Hauptwelle wurden um knappe 1,5Kg reduziert, in dem lediglich das 1.Gangrad als integraler Bestandteil der Hauptwelle ausgeführt wird. Zusätzlich kommt das DD7 mit einer neu entwickelten linear gelagerten Schaltwalze.
Originale TwinCam® Getriebe machen gerne eine Menge Lärm im 1. und 5. Gang. Auch hier sorgt Baker für Abhilfe. Das DD7 kommt mit schräg verzahnten Gangrädern für die Gänge 1,4,5,6 und 7. Die Gänge 2 und 3 sind gerade verzahnt um die hohen Kräfte die hier wirken, bombensicher übertragen zu können.

Schlabberige Kupplungshebel die sich wie von Geisterhand hin- und her bewegen, gehören mit dem DD7 ebenfalls der Vergangenheit an. Baker stattet die Lagerplatte des DD7 mit 28% größeren Lagern und massiveren Komponenten als beim originalen Getriebe aus und sagt dazu “No ghost in this machine”.

Optionen und technische Daten:
– DD7 Builder’s Kit kommt komplett vormontiert wie abgebildet
– passend für Dyna® ab 2006 und Big Twins ab 2007 (Softail® & Touring®)
– keine Modifikationen am vorhandenen Getriebegehäuse notwendig
– passt für alle Auspuffanlagen
– kommt mir verchromtem BAKER Function Formed Top Cover
– Tacho Recall Box und Kabelbaum im Lieferumfang enthalten
– Trapdoor wahlweise Billet Aluminium verchromt oder schwarz Kräusellack
– Function Formed Seitendeckel als Upgrade möglich
– 5 Jahre oder 50.000 Meilen Herstellergarantie!

Zahnradsatz:
Das originale Harley-Davidson® 6-Gang Getriebe hat eine Hauptwelle die zusammen mit den Zahnrädern der Gänge 1-4 aus einem Stück gefertigt ist. Das macht die Produktion für hohe Stückzahlen einfacher und günstiger, resultiert allerdings in einem Gewicht von annähernd 2,5Kg! Dieses schwere Bauteil ist maßgeblich für das harte Schaltgeräusch dieser Getriebe verantwortlich. Die DD7-Hauptwelle (aus 8620 Zahnradstahl gefertigt) hat ebenfalls ein 1-teiliges Design, allerdings lediglich mit dem kleinen Zahnrad des 1.Ganges. – Ergebnis: Eine Gewichtsersparnis von 1,4kG!
Die Zahnräder des OEM-Getriebes sind im 1.Gang gerade und in den Gängen 2-6 schräg verzahnt. Beim BAKER DD7 sind die Gänge 2 und 3 gerade, der Rest schräg verzahnt. Das höchste Drehmoment wird im 2. und 3. Gang übertragen und gerade verzahnte Zahnräder übertragen diese Kräfte am sichersten. Da in diesen Gängen keine langen Strecken gefahren werden, überwiegt der Vorteil der Standfestigkeit einer Geradeverzahnung der laufruhigeren Schrägverzahnung.
Die Zahnprofile der OEM-Zahnräder werden während der Fertigung hitzebehandelt und anschliessend gehont um die Oberflächenveränderungen die durch die Hitzebehandlung entstehen zu korrigieren. Dies Oberflächenbearbeitung ist verhältnismäßig kostengünstig und erzeugt durchschnittliche Ergebnisse. Zahnprofile von BAKER Zahnrädern werden nach der Hitzebehandlung mit diamantbesetzten Werkzeugen präzisions-geschliffen. Ein wesentlich teureres Verfahren als das Honen, das dafür aber ein perfektes Ergebnis liefert. Die BAKER-Methode ergibt leiser abrollende Zahnräder mit weniger Zahnflankenspiel. Als weitere Verbesserung gegenüber dem OEM-Getriebe wurde das Design der “Taschen und Nasen” die die Zahnräder an den Seiten tragen und über die die Gänge “einrasten” optimiert und enger gestaltet. Dies ergibt weniger Spiel innerhalb der Gangradpaare, direktere Umsetzung der Schaltvorgänge und weniger Schaltgeräusche.

Übersetzungsverhältnisse:
DD7 Ratios:
1.Gang: 3.76
2.Gang: 2.75
3.Gang: 2.06
4.Gang: 1.55
5.Gang: 1.27
6.Gang: 1.10
7.Gang: 1.00
OEM Ratios:
1.Gang: 3.34
2.Gang: 2.30
3.Gang: 1.71
4.Gang: 1.41
5.Gang: 1.18
6.Gang: 1.00
7.Gang: -.–