Big Dog Beltdrive

Big Dog Beltdrive

titel

HEY Big Dogs!

Mit dem BAKER Synchronous Beltdrive für Big Dogs kannst Du Deine Big Dog der Baujahre 2005 bis 2010 vom originalen Kettenprimär auf offenen Beltdrive umrüsten.

Ein offener Beltdrive ist eines der typischen Merkmale eines coolen Choppers. Der offene Riemen gibt dem Bike irgendwie eine brutale Optik und sieht nach echter puristischer Mechanik aus. BAKER sehen das genauso und haben sich dem Thema angenommen. – Natürlich nicht ohne die Sache auf ihre typische Art und Weise zu verbessern und auf einen aktuellen Stand der Technik zu heben!
Im BAKER Beltdrive kommt ein 2.4“ breiter, mit Kevlarfasern verstärkter Riemen zum Einsatz der auf verzinkten Kohlenstoffstahl-Pulleys läuft. Die Zahnteilung wurde auf 14mm vergrössert und eine optionale Stützstrebe entwickelt die nicht nur cool aussieht, sondern das vordere und hintere Pulley gegeneinander abstützt und ein Verwinden unter Last verhindert. – Das Kit kommt mit einer kompletten Kupplung bestehend aus 12-Platten die eine Dauerbelastung von 160 Nm klaglos wegsteckt. Der aus einem Teil gefertigten Kupplungskorb mit Anlasserkranz ist zusammen mit den anderen Innovationen dieses Beltdrives ein Garant für jahrelangen problemlosen Einsatz.

Optionen und technische Daten:
– für alle Big Dog Modelle von 2005 bis 2010
– verzinkte Kohlenstoffstahl-Pulleys für hohe Haltbarkeit
– Übersetzung 1.53: 28 Zähne vorne, 43 Zähne hinten = 7% Drehmomentzuwachs als OEM
– 1-teilige Anlasserwelle mit 9 Zähnen, beschichtete Laufbuchse
– eigens entwickelter 2.4” breiter Riemen, 14mm Teilung
– geschmiedete Aluminium Stützstrebe und Pulleyabdeckungen (6061-T6 Alu)
– Motorplatte aus Billet-Alu 6061-T6
– 12-Platten Kupplung im Lieferumfang
– verfügbar in Hochglanz poliert (optionale Oberflächen mit Aufpreis möglich )
– als 0“ oder ½“—Offset Ausführung lieferbar
– 2 Jahre Herstellergarantie

Design und Vergleich zu standard Beltdrives:
Auf einem der Bilder auf der linken Seite kannst Du einen Standard-Kupplunskorb aus dem Zubehör sehen. Das Problem bei Alu-Kupplungskörben ist, das sich die Kupplungsscheiben über die Zeit in die Flanken der Verzahnung einarbeiten. – Jeder der schon eine Weile schraubt, hat solche Kupplungskörbe gesehen oder in den Müll geworfen. Durch die Riefen die die Kupplungsscheiben im Korb verursachen entstehen Probleme beim Auskuppeln, der Leerlaufsuche und auch sauberes Schalten wird zunehmend schwieriger. – Wenn der Korb in so schlechtem Zustand wie der auf dem Bild ist, bleibt nur ihn auszutauschen und einen neuen zu kaufen.
Der Verschleiß den die Scheiben am Korb verursachen und der Verschleiss dem die Pulleys durch den Riemen unterliegen ist der Grund warum BAKER diesen Beltdrive mit Stahl-Pulleys entwickelt hat. Hier kommt der selbst Kohlenstoffstahl ( Typ 1045 ) zum Einsatz, der auch für die BAKER Riemenräder im Sekundärantrieb ( Getriebe  Hinterrad ) verwendet wird.
Ebenfalls auf den Bildern links findest Du ein Vergleichsbild zwischen einem Standard-Riemen und dem des BAKER Synchronous Beltdrives. Die Standardriemen haben häufig eine 8mm Teilung. Beim BAKER System wird eine 14mm Teilung verwendet. Aus dem einfachen Grund das die Zähne des Belts einfach fetter sind. – Und damit stabiler und widerstandsfähiger. – Wenn diese Teilung einen 500cui TopAlkohol-Dragster die Rennstrecke runter prügeln kann, wird Deine Big Dog ihm nicht den Hals abdrehen. 🙂